discourse-machine II: Kulturforum Dialog




 Kulturforum Dialog
 Konzeptplan   Ablauf   Moderation   Spielregeln   Impressum   
  |  Startseite  |  Teilnehmerliste  |   Neu eintragen   | Name Passwort      |  



Ansichten
Alle Artikel
Konkrete Vorschl?ge
Artikel in Karte
Artikel nach Teilnehmern
Beobachtungen am Kulturforum
Nutzung des Kulturforums
St?dtebauliche Leitbilddiskussion


Suche
 
Erweiterte Suche


Spielregeln

Ziel | Teilnehmer | Arbeitsweisen | Online-Moderation | Datenschutz | Umgang mit den Ergebnissen



1. Ziel

Ziel des Online-Dialog Kulturforum ist es, die Weiterentwicklung des Berliner Kulturforums in der Stadtöffentlichkeit zu erörtern. Bis zum Herbst sollen Empfehlungen aus der Bürgerschaft formuliert werden, die dem Abgeordnetenhaus für seine Entscheidung zum Masterplan vorgelegt werden.


2. Teilnehmer

Alle Bürgerinnen und Bürger von Berlin, aber auch Interessierte von außerhalb sind eingeladen, an dieser Diskussion teilzunehmen und ihre Kenntnisse und Ideen einzubringen.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung beantwortet nach Möglichkeit bereits in der laufenden Diskussion Verständnisfragen zum aktuellen Planungsstand und gibt in der Auswertungsphase (Mitte August bis Mitte September) ein ausführliches Feedback.


3. Arbeitsweisen

Das Projekt soll einen fairen, transparenten und ergebnisoffenen Diskussionsprozess zwischen allen Teilnehmenden ermöglichen. In den Online-Foren gelten die gleichen Regeln des menschlichen Umgangs wie in den Präsenzveranstaltungen. Angesichts der Ungewohntheit der computervermittelten Kommunikation sei auf die folgenden Punkte besonders hingewiesen:

a) Seien Sie respektvoll!
Denken Sie immer daran, dass Ihnen am anderen Ende des Computernetzes Menschen gegenübersitzen, die, genauso wie Sie, respektvoll behandelt und ernst genommen werden wollen. Treten Sie für Ihre Meinungen und Interessen ein, aber verletzten Sie dabei nicht die Gefühle der anderen Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Greifen Sie nur Argumente und nicht den Menschen an. Fragen Sie sich immer, bevor Sie etwas in das Forum einstellen, ob Sie das, was Sie schreiben, dem Empfänger auch ins Gesicht sagen würden. Auch wenn es in Internetforen üblich sein mag, sich generell zu duzen, es ist höflicher, Ihren Gesprächspartner mit "Sie" zu adressieren, wenn dieser es auch tut. Beleidigungen, Bedrohungen, Schimpfwörter, rassistische, faschistische, sexistische oder pornographische sowie andere strafrechtlich relevante Äußerungen sind natürlich nicht erlaubt.

b) Beachten Sie die Besonderheiten der schriftlichen Kommunikation!
Denken Sie daran, dass bei schriftlicher Kommunikation die Gefahr von Missverständnissen besonders hoch ist. Vergewissern Sie sich daher durch mehrfaches Lesen, ob der Autor eines Beitrags, auf den Sie antworten wollen, wirklich das gemeint hat was Sie denken. So sollten Sie sich fragen, ob der Absender Ironie, Sarkasmus oder andere Varianten "versteckten" Humors genutzt haben könnte, ohne diese mit "Smilies", wie etwa ;-), oder :o), zu kennzeichnen. Umgekehrt sollten Sie selbst mit doppeldeutigen Aussagen vorsichtig umgehen, um Missverständnisse vorzubeugen.

c) Schreiben Sie verständlich und fassen Sie sich kurz!
Versuchen Sie Ihre Diskussionsbeiträge leicht verständlich zu schreiben. Geben Sie so viel Information wie nötig, damit jeder Leser Sie versteht und keinen Satz mehr. Fassen Sie sich kurz, damit erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass andere sich Zeit nehmen, Ihren Beitrag zu lesen. Dies gilt ebenso für Zitate: wenn Sie aus Artikeln, E-Mails oder anderen Dokumenten zitieren, dann bitte nicht im Volltext, sondern zitieren sie nur Sätze oder Auszüge, die im Zusammenhang von Bedeutung sind.

d) Bleiben Sie beim Thema!
Tragen Sie nichts in ein Forum ein, was nicht dorthin gehört, insbesondere gilt dies für Werbung, Kettenbriefe, Petitionen und anderen Spam. Schreiben Sie nach Möglichkeit immer nur zu einem Thema oder Aspekt. Verfassen Sie lieber mehrere kurze Beiträge zu unterschiedlichen Themen, Aspekten als einen langen Beitrag, in dem Sie alles "rein packen".

e) Streuen Sie keine Gerüchte!
Stellen Sie immer sicher, dass alle Informationen, die Sie zur Verfügung stellen, wahr sind, ehe Sie einen Beitrag abschicken. Außerdem sollte klar trennbar sein, was Ihre persönliche Meinung ist, was sie von wem zitieren und was belegte Tatsachen sind.

f) Achten Sie auf die Aufmachung Ihres Beitrags!
Nicht nur der Inhaltstext, auch die Struktur eines Beitrags trägt zu seinem Wert für die Diskussion bei. Achten Sie darauf, dass die Themenzeile (Überschrift) Ihres Beitrags ein guter Hinweis auf seinen Inhalt ist, so dass einerseits interessierte Leser auf ihn aufmerksam werden, andererseits nicht interessierte Leser ihn übergehen können.

g) Beachten Sie die Rechtslage!
In dem Diskussionsforen gelten dieselben Urheberrechte und Datenschutzgesetze wie überall - achten Sie diese!

h) Nutzen Sie Ihre Anonymität verantwortungsvoll!
Dieses Forum ermöglicht Ihnen, Beiträge zu lesen und zu schreiben ohne dass jemand sieht wer oder was Sie sind. Missbrauchen Sie aber bitte niemals diesen Schutz Ihrer Privatspäre, um z.B. eine andere reale Person vorzutäuschen oder in Misskredit zu bringen. Sinnvoll sind dagegen phantasievolle Nutzernamen, die Ihre inhaltichen Grundeinstellungen unterstreichen!


4. Online-Moderation

Die Online-Foren werden durch eine unabhängige Moderation vorbereitet und geleitet. Die Online-Moderation ist verantwortlich für die Einhaltung der Spielregeln. Sie unterstützt alle Teilnehmenden bei ihrer Mitwirkung in der Diskussion und fördert die Erarbeitung gemeinsamer Ergebnisse.

Beiträge, die das Ziel einer fairen, transparenten und ergebnisoffenen Diskussion unterlaufen, können von der Moderation zurückgezogen oder gelöscht werden. Die Moderation wird diese Eingriffe nach Möglichkeit mit den Verfassern abstimmen. Benutzeraccounts, mit denen wiederholt derartige Beiträge verfasst werden, können gesperrt werden.

Für das Ziel einer ausgeglichenen Diskussion, ist es auch Aufgabe der Online-Moderation, Personen individuell anzusprechen und sie aktiv in das Forum einzuladen.


5. Datenschutz

Die Moderation führt eine Liste der Teilnehmenden, die ihr Interesse am Projekt aktiv bekundet haben (single opt-in). Diese Liste enthält den Benutzernamen im Forum, die E-Mail Adresse, sowie technische Verbindungsdaten. Die Moderation benachrichtigt die Teilnehmenden auf dieser Liste anlassbezogen über anstehende Fragestellungen und Ergebnisse der Diskussion per E-Mail. Die Teilnehmenden können die Benachrichtigungen jederzeit abbestellen.

Zur wissenschaftlichen Auswertung des Projekts wird die Kommunikation innerhalb des Forums protokolliert. Die Protokollierung erfolgt auf einem Detaillierungsgrad, der auch personalisierte Auswertungen ermöglicht. Die Projektleitung versichert jedoch, dass Auswertungen nur anonymisiert und hoch aggregiert veröffentlicht werden. In keinem Fall werden personenbezogene Daten kommerziell verwertet. Die Auswertung verfolgt ausschließlich das Ziel, die Kommuniktions- und Moderationsstrategien in Internetdiskursen besser zu verstehen und in zukünftigen Projekten effizienter zu unterstützen.


6. Umgang mit den Ergebnissen

Die Moderation fasst die Diskussion in regelmäßigen Abständen zusammen. Die Teilnehmer erhalten die Gelegenheit Zusammenfassungen zu kommentieren und Änderungen vorzuschlagen. In Absprache mit der Moderation können Zusammenfassungen oder Teile davon durch Teilnehmer erarbeitet werden.

Die Endergebnisse des Online-Dialogs sind Teil der Beschlussvorlage, auf Basis derer das Abgeordnetenhaus Berlin über die Weiterentwicklung des Kulturforums entscheidet.


 Aktuell
Countdown läuft
Ihre Bewertung der Artikel im Kulturforum-Dialog hat interessante Zwischenergebnisse gebracht. Zur Zeit wird die Liste geführt von: mehr...

Luftbild Kulturforum, Quelle: SenStadt/ Eder
Ein virtueller Spaziergang durchs Kulturforum

 Lob & Kritik
Zur Anpassung des Online-Dialoges an die Bedürfnisse der Teilnehmer ist es wichtig, Ihr Lob und Ihre Kritik zu hören. Was ist gut? Was sollte verbessert werden?

Das Moderationsteam freut sich auf Ihre Kommentare!

Zum Lob & Kritik Forum

Gesamtstatistik
nach Ende der 1. Online-Phase
Anzahl der Artikel: 102
Artikelaufrufe: 19462
Teilnehmer: 129
Verknüpfungen: 152
Kommentare: 239


 Konzept: zebralog    Realisierung: discourse-machine II von binary objects. Alle Rechte vorbehalten.  Seitenanfang