discourse-machine II: Kulturforum Dialog




 Kulturforum Dialog
 Konzeptplan   Ablauf   Moderation   Spielregeln   Impressum   
  |  Startseite  |  Teilnehmerliste  |   Neu eintragen   | Name Passwort      |  



Ansichten
Alle Artikel
Konkrete Vorschl?ge
Artikel in Karte
Artikel nach Teilnehmern
Beobachtungen am Kulturforum
Nutzung des Kulturforums
St?dtebauliche Leitbilddiskussion


Suche
 
Erweiterte Suche


Prof. Jörg Joppien, BDA
Kulturforum- enthierarchisierter Stadtraum
Die Stadtidee der Akteure nach der nationalsozialistischen Erfahrung war: antiachsial, antisymmetrisch, antiautoritär ... enthierarchisiert. Das ist für Viele nicht auszuhalten. Sie wollen auf jeden Fall ordnen, reihen, Kanten schaffen, hierarchisieren. Wie kann ein "Platz" gestaltet werden, der gar kein "Platz" sein darf? Ich glaube an einen wirklich offenen Ideenwettbewerb mit einer unabhängigen Jury, um auf diese Frage eventuell eine Antwort zu finden.
Die Stadtidee der Akteure nach der nationalsozialistischen Erfahrung war:
antiachsial, antisymmetrisch, antiautoritär ... enthierarchisiert.
Ein Ergebniss dieser Räume war und ist deren Orientierungslosigkeit und ihre oft beschriebene Identitätslosigkeit.
Das ist für viele Menschen und verschiedene Architekten und Planer, sei es aus Überzeugung oder wegen "Berufsimmanenz" kaum aushalten.
Eingegriffen wurde in den 70er Jahren durch orangbraune Schilder an imaginären Wegkreuzungen, heute durch Platzbildungen, wo eigentlich ein geistiges Forum gemeint war ...
auf jeden Fall ordnend, reihend, Kanten schaffen, hierarchisierend.
Wie kann ein "Platz" gestaltet werden, der gar kein "Platz" sein darf?
Wie kann im Sinne eines progressiven modernen Denkmalschutzes an dieser im Dogma erstarrten oder mit sog. "zeitgenössischen Stadtbildern" verwurschtelten, uneindeutigen Stelle weitergebaut werden?
Ich finde, daß ist eine spannende Frage für Architekten und Stadtplaner;
das damalige städtebauliche Leitbild verstehen und mit seinen Entwurfsmethoden weiterzubauen!
Ich glaube in diesem Zusammenhang an einen offenen, wirklich offenen Ideenwettbewerb mit einer unabhängigen Jury um auf diese Frage eventuell eine Antwort zu finden.
Wer etwas besseres weiß, schlage es vor!


Verknüpfungen des Teilnehmers


Verknüpfungen anderer Teilnehmer
Offener Brief des BDA Berlin an Klaus Wowereit


Kommentare

Ansichtsoptionen:
 


Kritik von Stuewel
09.07.2004 | 16:23
zu wenig ideen?
Ideenwettbewerbe für Architekten und Stadtplaner sind sehr gut in Situationen, in denen es an Ideen mangelt und es um eine gute, fachliche Detaillierung von Ideen geht. Aber ist das die Situation am Kulturforum?

Ich denke eher, dass wir einen Überfluss an guten Ideen haben. Ideen, die jede für sich sehr viele Vorteile aufweisen, aber leider seit vielen Jahren einfach viele Leute nicht überzeugen konnten. In dieser Situation geht es eher darum, den grundsätzlichen Nutzen und Funktion des Ortes zu klären. Daher ist der Ansatz diesen Dialog hier zu führen auch so richtig. Nur so können Konzepte entstehen, die *gemeinsam* getragen werden, wie zum Beispiel "Mehr Leben auf dem Kulturforum!"  Link
Kommentar von Prof. Jörg Joppien, BDA
12.07.2004 | 17:30
Ergänzung zu "enthierarchisierter Raum"
Zur Kritik und um Mißverständnisse auszuräumen:
einem von mir geforderten offenen Ideenwettbewerb geht natürlich eine fundierte Auslobung d.h. Beschreibung des Bedarfes vorraus - und die dürfte für soetwas wie einem "Kultur-Forum" schwierig sein.(Finden heute Foren nicht im Internet statt?)
Einfacher wären die Beseitigung ganz klar erkennbarer Mängel für:
Nutzbarkeiten
Zugänglichkeiten
Orientierung
Belagsoberflächen
Grundstücks-Ausnutzungen
progressiver Denkmalschutz
historische Bedingungen
Freiflächengestaltung
und das alles unter der Prämisse eines enthierarchisierten Raumes!



Hilfe
Sie können Verknüpfungen zu Artikeln hinzufügen, indem Sie auf den entsprechenden Linktext klicken. Um diese Funktion zu nutzen, müssen Sie angemeldet sein.


  
Info zum Artikel
Von: Prof. Jörg Joppien, BDA
Thema: Städtebaul. Leitbild
09.07.2004 | 13:59
Artikel-Nr.: 220

Aufrufe: 70
Bewertungspunkte: 6 (Bewertungen insgesamt: 4)
(Durchschnitt: 1.5)
Verknüpfungen: 1
Kommentare: 2


 Konzept: zebralog    Realisierung: discourse-machine II von binary objects. Alle Rechte vorbehalten.  Seitenanfang