discourse-machine II: Kulturforum Dialog




 Kulturforum Dialog
 Konzeptplan   Ablauf   Moderation   Spielregeln   Impressum   
  |  Startseite  |  Teilnehmerliste  |   Neu eintragen   | Name Passwort      |  



Ansichten
Alle Artikel
Konkrete Vorschl?ge
Artikel in Karte
Artikel nach Teilnehmern
Beobachtungen am Kulturforum
Nutzung des Kulturforums
St?dtebauliche Leitbilddiskussion


Suche
 
Erweiterte Suche


Thomas Michael Ritter
Konzeptidee Teil 3 (inkl. Skizze)
Lösungsansatz : Mehr Raum geben, neue Strukturen und überraschende Blicke ermöglichen
Raum — Platz, Wege, Straßen, Ebenen

aktuelle Situation
Die Hauptstraße stellt mit ihren Kanten, Beschilderungen, Ampeln und Werbeplakaten eine räumliche Barriere dar. Ebenso wirkt die Lärmemission der Verkehrsachse als störend. Der sehr breite Straßenraum dominiert das gesamte Umfeld. Die Bepflanzungen in geordneten Teilbereichen fügen das Forum nicht zu einem Gesamtgebilde, sondern separieren Nationalgalerie, Staatsbibliothek und Philharmonie.

Lösungsvorschlag, Konzeptskizze
Um die Idee eines „Kultur-Forums“ umzusetzen ist wesentliche Voraussetzung, dass die Hauptstraße nach unten verlegt wird.
Dem Verlauf der Straßensenke folgend wird eine Kulturebene über die Verkehrsachse gelegt, die an den Rändern terrassenförmig nach oben ansteigt. Somit ist die formale Funktion eines Forums gegeben. Von dieser Mitte erscheinen die Meilensteine der Architekturgeschichte wie ein Rundumkino und begrenzen den neu entstandenen Raum.
Der Verkehrslärm wäre auf diese Weise stark reduziert, so dass die Möglichkeit von Konzerten und anderen temporären Events gegeben ist. Diese Konzeptskizze verinhaltlicht eine Polarisierung der Stadträumlichen Gegebenheiten. Im Gegensatz zu dem von Kommerz geprägtem Potsdamer Platz entsteht hier ein Zentrum der Kultur. Diese unterschiedlichen Identitäten bereichern das städtische Gefüge.
Die Terrassen distanzieren sich in gebührendem Abstand von den vorhandenen Gebäuden und haben vermittelnden Charakter. Somit behält jedes Gebäude einen individuellen Freiraum und damit einen individuellen Charakter. Durch entsprechende landschaftsarchitektonische Gestaltung wird das Kultur-Forum Blickbeziehungen, identitätsstiftende Maßstabsbezüge sowie kulturelle Funktionalität erhalten. Der Mensch gelangt wieder in den Mittelpunkt des Raumes.


Verknüpfungen des Teilnehmers


Verknüpfungen anderer Teilnehmer
Konzeptidee Teil 2
Skizze 1
Konzeptidee Teil 1
Skizze 2 : Straßenführung


Kommentare

Ansichtsoptionen:
 




Hilfe
Sie können Verknüpfungen zu Artikeln hinzufügen, indem Sie auf den entsprechenden Linktext klicken. Um diese Funktion zu nutzen, müssen Sie angemeldet sein.


  
Info zum Artikel
Von: Thomas Michael Ritter
Thema:
12.07.2004 | 19:28
Artikel-Nr.: 229

Aufrufe: 14
Bewertungspunkte: 4 (Bewertungen insgesamt: 2)
(Durchschnitt: 2)
Verknüpfungen: 4
Kommentare: 0


 Konzept: zebralog    Realisierung: discourse-machine II von binary objects. Alle Rechte vorbehalten.  Seitenanfang