discourse-machine II: Kulturforum Dialog




 Kulturforum Dialog
 Konzeptplan   Ablauf   Moderation   Spielregeln   Impressum   
  |  Startseite  |  Teilnehmerliste  |   Neu eintragen   | Name Passwort      |  



Ansichten
Alle Artikel
Konkrete Vorschl?ge
Artikel in Karte
Artikel nach Teilnehmern
Beobachtungen am Kulturforum
Nutzung des Kulturforums
St?dtebauliche Leitbilddiskussion


Suche
 
Erweiterte Suche


roman bittner
U-Bahnhof KULTURFORUM
Eine idee die bisher noch gar nicht eingebracht wurde, mit der man aber einige probleme in den griff kriegen könnte, wäre die miteinbezeihung eines u-bahnhofes in die neuplanung des kulturforums! Er würde sich schon allein durch den namen auf den u-bahn-plänen einprägen, ein besseres erreichen des forums ermöglichen und die neuen plätze deutlich aufwerten!

Vom U-Bahnhof Nollendorfplatz bis zum potsdamer platz, unter dem bereits für genau dieses projekt eine trasse freigehalten wurde,
sind es nur 2000 m luftlinie! Sollte es nicht möglich sein, jetzt, zur
neuplanung des kulturforums die alten pläne aus der schublade zu
holen und die bis jetzt bedeutungslose gelbe stummel-u-4 um diese kurze strecke zu verlängern und auf diese art viele probleme beseitigen oder deren lösung einfacher zu machen? Die ausgänge könnten zum matthäikirchplatz und zu dem neuen runden platz vor der philharmonie liegen. Zur besseren vorstellung habe ich ein zur stülerkirche passendes empfangsgebäude skizziert (siehe grafik).


Verknüpfungen des Teilnehmers
liebe oder geld
Mehr Gewicht auf die Negativform — mehr Stadt!


Verknüpfungen anderer Teilnehmer
ein bisschen Neukölln am Kulturforum

Kartenlink
Dieser Artikel ist in der Kartenansicht eingezeichnet: Artikel in Karte Artikel in Karte

Kommentare

Ansichtsoptionen:
 


Lob von surisu
01.07.2004 | 17:10
Super Idee!
Genau so etwas braucht das KF. Bisher ist es verkehrstechnisch auch noch nicht so gut erschlossen.
Kommentar von Michael Krauß
01.07.2004 | 18:30
U-Bf. Kulturforum??
"... zur Stülerkirche passendes (??) Empfangsgebäude" - Stüler würde sich da nicht mal im Grabe herumdrehen, sondern nur gequält grinsen. Doch Scherz beiseite: Abgesehen von der utopischen Vorstellung, dass die Kosten für neue U-Bahntrassen in Berlin b.a.w. finanzierbar sein könnten, würde der Vorschlag, sieht man von einer teilweise verbesserten Erschließung ab, sonst keines der oberirdischen Probleme lösen. Schon gar nicht, wenn das Gelände so trostlos zugemauert würde, wie die Skizze andeutet.
Antwort von roman bittner
01.07.2004 | 18:49
lieber michael krauß
leider habe ich das gefühl, das sie mittlerweile nicht mehr ganz objektiv sind. Mit ihrer aussage outen sie sich leider als kein besonders grosser kenner von schinkel und der schinkelschule. Mehr ist meiner ansicht nach dazu nicht zu sagen!
Und zum thema u-bahn: aufgeben ist der hochmut der schwachen! Warum soll eine grossstadt, die eines ihrer neuen stadtzentren neu strukturieren will - mit hochhäusern und allem drum und dran - nicht in der lage sein, eine u-bahn-linie um 2000m! zu verlängern? Davon abgesehen, auch von der architektur, glauben sie nicht, daß es ein grosser gewinn für das areal wäre?
Kommentar von Prof. H. Kendel
01.07.2004 | 19:41
U-Bahn??
Der U-Bahnhof Potsdamer Platz ist nun wirklich nicht so weit weg, als dass man diese Strecke nicht zu Fuß gehen könnte, vor allem wenn der hintere Eingang der Philharmonie aufgewertet wird, ist das gut. Wenn die 200 Stellplätze unter der Piazzetta freigegeben würden, wäre mehr geholfen. Eine neue U-Bahn ist zu teuer.
Fragestellung von surisu
01.07.2004 | 20:06
Busstation?
Mal angenommen, die U-Bahn wäre zu teuer - wie sieht es denn dann mit einer deutlich günstigeren größeren Busstation aus (oder gibt es dort schon so etwas)?
Kritik von Sylvia Stöbe
01.07.2004 | 22:36
Ein Scherz?
Dies kann doch wohl nicht ernst gemeint sein.
Das muss ein Scherz sein.
Lob von Hatting
01.07.2004 | 23:09
Heute spinn ich mal
Aus Scherzen ist ja schon öfter Ernst geworden, und als echter U-Bahn Fan fände ich das schon toll, wenn eine U-Bahn das Kulturforum erschließt. Klar, das Kostenargument ist natürlich nicht so richtig von der Hand zu weisen... Straßenbahn wär ja fast noch besser, dann könnt das Kulturforum auch in Ruhe am Fensterplatz vorbeirollen! Aber auch unrealistisch, ich weiss :-( Und noch ne Idee: Sozialhilfeempfänger statt Laub fegen im Park, zu U-Bahn Ingenieuren machen, dann könnten wir uns das leisten :-)


Hilfe
Sie können Verknüpfungen zu Artikeln hinzufügen, indem Sie auf den entsprechenden Linktext klicken. Um diese Funktion zu nutzen, müssen Sie angemeldet sein.


  
Info zum Artikel
Von: roman bittner
Thema:
01.07.2004 | 16:51
Artikel-Nr.: 192

Aufrufe: 163
Bewertungspunkte: 11 (Bewertungen insgesamt: 5)
(Durchschnitt: 2.2)
Verknüpfungen: 3
Kommentare: 7


 Konzept: zebralog    Realisierung: discourse-machine II von binary objects. Alle Rechte vorbehalten.  Seitenanfang